Als ehrenamtlicher Verein sind wir auf Unterstützung angewiesen. Wenn Sie dem Gedanken der Hospizarbeit und damit unserem Hospizdienst verbunden sind, können Sie uns auf folgende Art und Weise unterstützen.

Ehrenamtliche Mitarbeit

Soziale Kompetenz, Flexibilität und Empathie – dies sind nur einige der wesentlichen Eigenschaften eines ehrenamtlichen Mitarbeiters im Bereich des Ambulanten Hospizdienstes. Eine Auseinandersetzung mit der Lebenssituation eines sterbenden Menschen und deren Angehörigen sind unerlässlich für eine optimale Begleitung. Aus diesem Grund nehmen unsere Mitarbeiter vor dem Beginn ihrer Tätigkeit an einem Vorbereitungskurs für ehrenamtliche Begleitung teil.  Dieser Kurs beschäftigt sich mit den Themen Sterben, Tod und Trauer sowie der Begleitung Betroffener. Der Schwerpunkte liegt hierbei vor allem in der Kommunikation und Selbstreflexion – die Auseinandersetzung mit dem eigenen Tod.

Abgeschlossen wird der Kurs durch ein Praktikum, in dem ein älterer und/oder kranker Mensch 1x wöchentlich besucht wird. Hier erfahren die zukünftigen HospizlerInnen erstmals den Kontakt mit hilfsbedürftigen Menschen und erleben die praktische Arbeit hautnah.

Möchten Sie mehr erfahren? Dann kontaktieren Sie uns.

040 - 78 08 98 60 oder kontakt@hospizdienst-reinbek.de

Voraussetzungen

Sollten Sie mit dem Gedanken spielen ein Ehrenamt im Bereich des Ambulanten Hospizdienstes aufnehmen zu wollen, sollten Sie den nachfolgenden Fragenkatalog für sich gedanklich durchgehen.

  • Sie haben den Wunsch, sich ehrenamtlich zu engagieren?
  • Sie verfügen über eine emotionale Stabilität? 
  • Sie haben keine Berührungsängste gegenüber fremden religiösen oder moralischen Werten?
  • Sie sind bereit, an Schulungen regelmäßig teilzunehmen?
  • Sie sehen sich in der Lage, über das Thema "Sterben und Tod" zu reflektieren? Sind sie bereit, sich mit dem Gedanken an Ihr eigenes Lebensende auseinanderzusetzen?
  • Sie können das Ehrenamt gegenüber beruflichen und privaten Kontakten und Anforderungen abgrenzen? 
  • Sie verfügen über die zeitliche Kapazität?