Theaterstück im Augustinum

15.10.2019
19:00

Im Rahmen der Hamburger Hospizwoche findet auch dieses Jahr ein themenbezogenes Theaterstück statt.

Am 15. Oktober um 19 Uhr
im Augustinum – Theatersaal in Aumühle.

In dem Theatersolo „Ein Tag mit Herrn Jules“ schlüpft der Schauspieler Martin Leßmann in vier Rollen. Die Novelle von Diane Broechhoven hat viele Menschen begeistert: Eine Frau nimmt sich das Recht heraus, einen letzten Tag mit ihrem verstorbenen Mann zu verbringen. Dabei wird der unvorhergesehene Besuch eines Nachbarjungen mit Handicap eher als Bereicherung denn als Störung empfunden, klassische Rituale werden ausgespart, sämtliche „dringliche Vorgehensweisen“ wie der Arztbesuch oder das Telefonat mit einem Bestatter bewusst vermieden. Die Beschreibung eines Abschiedes von einem geliebten Menschen, in dem alles möglich ist, als Gegenentwurf zur heute gängigen bürokratischen Praxis.

Herr Leßmann spielt mit den heiteren Momenten, die in dieser Situation unweigerlich entstehen. Der Zuschauer wird trotz des Trauerprozesses davon nicht irritiert. Es gehört zu der besonderen Umgehensweise mit dem, was ist, mit der Tragik des Lebens. Statt einen ganz gewöhnlichen Tag zu erleben, wird die Protagonistin vor neue Herausforderungen gestellt: Die Frau Alice, die sich Zeit für einen ganz persönlichen Abschied nimmt mit all seinen Fragen, Verwirrungen, Abrechnungen und Erinnerungen.

Ein Liebesbeweis der besonderen Art.

Der Bremer Schauspieler und Regisseur Martin Leßmann hat knapp 3 Jahre an diesem Stück gearbeitet. Seine Schauspielkunst in „Du bist meine Mutter“  als Teil eines Themenzyklus hat bereits große Aufmerksamkeit erregt. Der Ambulante Hospizdienst Reinbek e.V. lädt zu diesem besonderen Abend im Theater- und Konzertsaal des Seniorendomizil Augustinum ein.

Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Arbeit des Ambulanten Hospizdienstes Reinbek e.V. wird gebeten.

Ort: Augustinum Aumühle

Zurück